Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden

Ehemalige Hinrichtungsstätte der NS-Justiz

Der Gedenkort in der JVA Brandenburg an der Havel befindet sich am Ort der ehemaligen Hinrichtungsstätte der NS-Justiz. Hier wurden zwischen dem 1. August 1940 und dem 20. April 1945 2.032 Männer aus ganz Europa hingerichtet.

Die Gedenkräume wurden bereits 1949 eingerichtet und zuletzt 1975 grundlegend neugestaltet. Im ehemaligen Hinrichtungsraum ist ein Fallbeil aus der NS-Zeit zu sehen, das allerdings nicht in Brandenburg, sondern an einem bisher unbekannten anderen Ort verwendet wurde.

Im Zuge der Erstellung der neuen Dauerausstellung gestalteten die Gedenkstätten Brandenburg an der Havel den Gedenkort behutsam um. Die bisherigen Installationen wurden beibehalten und Erläuterungen zu ihrer Geschichte hinzugefügt. Zwölf exemplarische Biografien von Hinrichtungsopfern sowie eine Projektion mit Opfernamen ergänzen nun diese Gestaltung.

Für eine Besichtigung des Gedenkortes bitten wir um Kontaktaufnahme mit  den Gedenkstätten Brandenburg an der Havel. Da sich der Gedenkort innerhalb des inneren Sicherheitsbereiches der JVA Brandenburg an der Havel befindet, kann Zutritt nur nach vorheriger Anmeldung in der Gedenkstätte und einer Zugangsbestätigung durch die JVA gewährt werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.